11: 11: 11: 11

Geölte Oberflächen

Durch die Oberflächenbehandlung mit Öl werden die Poren des Holzes weitgehend offen gelassen. So wird eine tiefenwirksame Imprägnierung geschaffen, welche sich begünstigend auf das Raumklima auswirkt. Der Boden bleibt "atmungsaktiv". Zugleich verleiht diese Tiefenwirkung dem Holz einen satteren Farbton. Dieser Vorgang wird auch als "Anfeuerung" des Holzes bezeichnet. Partielle Reparaturen können an geölten Flächen, gegenüber versiegelten Böden, leichter ausgeführt werden. Ein weiterer Vorteil dieser Oberflächen liegt darin, dass sie antistatisch sind und so die Bildung von Staubflusen stark hemmen. Wir verwenden nur Öle, die frei von Lösemittel oder sonstigen Schadstoffen sind.

Pflege

Gerade bei geölten Oberflächen spielt die richtige Pflege eine große Rolle. Jeder Öl-Hersteller bietet Pflegemittel an, welche speziell für die fortlaufende Unterhaltspflege der angewandten Öle bestimmt sind. Diese erhalten Sie zusammen mit einer fachgerechten Einweisung nach Beendigung der von uns ausgeführten Oberflächenbehandlung. Auch ein rechtzeitiges Nachölen Ihres Parkettbodens ist immens wichtig, um den längst möglichen Schutz zu gewährleisten. In den ersten Jahren muss dieser Vorgang je nach Beanspruchung und der vom Kunden ausgeführten Unterhaltspflege mehrmals durchgeführt werden. Dies führt jedoch langfristig zu einer sehr strapazierfähigen Oberfläche.


Weitere Informationen:

Vorteile

  • Tiefenschutz
  • Atmungsaktivität
  • Antistatik
  • Reparaturfreundlichkeit
  • "Anfeuerung" des Holzes