11: 11: 11: 11

Dielenböden auf Unterkonstruktion

Eine Möglichkeit Dielenböden ohne Estriche auf einer Rohbetondecke zu verlegen (wie z.B. in Neubauten) stellt die so genannte "Konterlattung" dar. Hierbei werden gehobelte Holzlatten im benötigten Querschnitt parallel zu den Wänden und quer zueinander im Abstand zwischen 50 und 80 cm verschraubt und auf die gewünschte Höhe ausgerichtet. Diese Unterkonstruktion dient als Aufnahme der genagelten Dielen. (Wahlweise auch Spannplatten zur Aufnahme von anderen Belägen) Der so durch die beiden Latten entstandene Hohlraum wird mit Zelluloseschüttung gedämmt.

In der Regel umfasst die Höhe der Unterkonstruktion mindestens 12 cm, welche voll als Dämmschicht genutzt wird. Dies birgt den zusätzlichen Vorteil, dass dieser Belag immer als angenehm warm empfunden wird.

Die spezielle Art der Konstruktion unter einem Dielenboden ist statisch nicht 100% starr und gibt den Schritten der Bewohner minimal nach. Diese angenehme Art des sanften Laufens ist gesundheitsfördernd für Rücken und Gelenke.


Weitere Informationen:

Vorteile:

  • guter Schallschutz
  • gute Wärmedämmung
  • sehr hoher Gehkomfort
  • keine Trockenzeiten
  • keine Feuchtigkeit im Bau
  • positive Auswirkung auf das Raumklima
  • kann vom Parkettleger ausgeführt werden