11: 11: 11: 11

Massivparkett

Durch den Einsatz von Massivholz-Parkett kommen dem Besitzer die Eigenschaften eines sehr hochwertigen Fußbodens mit äußerster Langlebigkeit zu Gute. Durch gekonnten Umgang im Spiel von Dimension der einzelnen Elemente und der ausgesuchten Holzart, sowie dem Verlegemuster, entstehen individuelle und exklusive Flächen, denen allen eine positive Beeinflussung des Raumklimas, sowie eine gewisse Grundwärme zu eigen sind. Massivholz-Parkett kann sowohl auf dem Estrich verklebt, als auch auf eine dementsprechende Unterkonstruktion genagelt und in einigen Füllen auch "schwimmend" verlegt werden. Letztere Verlegeart ermöglicht eine schnelle und zerstörungsfreie Demontage der Fußböden.

Tafelparkett

Das Tafelparkett ist einer der ältesten Parkettböden. Seine Entstehung ist bis in die Barock- und Rokoko-Zeit zurückzuverfolgen. Heute werden die Parketttafeln industriell hergestellt und bestehen aus teilweise sehr filigran ausgefrästen Stabparkett- oder 2-Schichtelementen in einer Dicke von 12- 22 mm + Trägerplatte. Diese Parketttafeln werden teilweise mit fertiger Oberfläche oder nur vorgeschliffen verklebt und dementsprechend weiterbehandelt.


Weitere Informationen:

Vorteile:

  • herausragende optische Wirkung
  • sehr exklusiver Parkettboden
  • sehr langlebig
  • Ökologisch nachhaltig